Über mich


Elisa - Tänzerin

In Stichworten

 

* Orientalischer Tanz seit über 10 Jahren

  • 4-jährige Ausbildung zur orientalischen Tänzerin in Wien, Studio Mänada
  • Bauchtanz für Schwangere
  • Kinderbauchtanz

* Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer

* Zumba Instructor Ausbildung, Zumba Kids Ausbildung

* Tänzerische Weiterbildung in Ballett, Jazz, Modern Dance

 

Ein wenig ausführlicher ;)

 

Mit meinem Körper zu  arbeiten hat mich schon in jungen Jahren sehr interessiert und obwohl ich als kleines Mädchen - wie so viele - von Ballett fasziniert war, habe ich damals dahingehend nie irgendetwas gemacht. Mit 14 Jahren hat es mich dann in den Kampfsport verschlagen, zum Shotokan Karate. Obwohl ich das Kumite, das Kämpfen nie als das Meinige empfand und mich mehr für die Formen, die Katas begeistern konnte, blieb ich diesem Sport an die 12 Jahre lang treu und erreichte zumindest den ersten Dan (schwarzer Gürtel).

 

Getanzt habe ich aber auch in diesen Jahren schon sehr gerne. Ob ein Standard Paar-Tanzkurs in der Tanzschule, alleine in einem abgedunkelten Zimmer -  was ich immer als sehr meditativ empfand – oder beim Fortgehen in der Disco.

 

2005 habe ich mich dann erstmalig professionell mit dem Thema Körper und Fitness auseinandergesetzt und eine Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer absolviert.

 

Erst 2007 habe ich mich dann zum Bauchtanz gefunden. Nach einem relativ kurzen Hineinschnuppern in diesen wunderbaren Tanz kam 2008 mein Sohn auf die Welt und ich zog von Wien wieder zurück ins Burgenland, wo es mit den Tanzmöglichkeiten leider etwas dürftiger aussieht.

 

Nach zwei, drei Jahren Zwangspause mit dem Tanzen – Kind, Hausbau und alles was so dazu gehört – habe ich dann in Ermangelung einer Bauchtanzmöglichkeit mit Zumba begonnen. Diese Kombination aus Fitnesstraining und Tanz hat mich von Beginn an begeistert.  2012 habe ich dann auch die Ausbildung zum Zumba Instructor gemacht und zu unterrichten begonnen.

 

Etwa ein Jahr später startete ich auch mit der vierjährigen Ausbildung zu orientalischen Tänzerin in Wien in meinem ursprünglichen Studio dem Mänada.

 

In Oberpullendorf hatte inzwischen das Tanzstudio Arabesque eröffnet wodurch ich nicht nur die Möglichkeit fand im Burgenland bauchzutanzen, sondern auch in Ballett hineinschnuppern konnte. Aus dem Schnuppern wurde schnell ein regelmäßiger Unterricht, der meinen Tanzstil immer mehr beeinflusst hat.

 

Nach und nach konnte ich auch immer mehr Erfahrungen mit Aufritten sammeln. Zuerst bei Studiofesten und dann auch bei verschiedenen Tanzshows, die von Bauchtanz bis hin zu modernen Stücken reichten. Als Trio Illima trete ich gemeinsam mit meiner Ballettlehrerin Marianne und meiner Bauchtanzkollegin Ildiko auf und als Elisa findet man mich in diversen anderen Stücken.

 

So hat mich der Tanz seit 2007 begleitet und ist kontinuierlich zu einem immer größeren Bereich in meinem Leben gewachsen bis ich mich 2017 entschlossen habe ein eigenes Studio aufzumachen – das Belisama. Neben meinen Bauchtanzkursen und Dance-Workout (ehem. Zumba) Stunden habe ich vor kurzem begonnen in den Tribal und Tribal Fusion Bereich des Orientalischen Tanzes hineinzuschnuppern.

 

Meine Tanzreise geht weiter…

 



Elisabeth - Energetikerin/Frauenkreisleiterin/Prozessbegleiterin/Lichtarbeiterin

Obwohl ich mich seit über 15 Jahren mit dem Thema Energetik und auch Esoterik beschäftige und mir in dieser Zeit  sehr viel theoretisches Wissen angeeignet habe, kam der Schritt zur professionellen Arbeit mit Energetik erst vor ca. drei Jahren. Damals hab ich eine Ausbildung bei meiner Freundin und Kollegin Brigitte Evans in Leithaprodersdorf begonnen. Diese war allerdings eher als Selbsterfahrung für mich gedacht und nicht als Teil meines beruflichen Werdegangs.

 

Bald schon aber entdeckte ich meine Freude daran, in diesem Feld mit Menschen zu arbeiten und ihnen helfen zu können. Innerhalb der fast zwei Jahre dauernden Ausbildung erlernte ich unter anderem verschiedene Techniken zur Aura- und Chakrenanalyse sowie zur Reinigung und Harmonisierung derselben, den Umgang mit Blüten- und anderen Informationsessenzen und die Arbeit mit Heilsteinen.

 

Ich durfte mir in diese Zeit ein breit gefächertes Wissen über die verschiedensten Bereiche der Energetik aneignen und auch meine ganz individuellen Fähigkeiten und Talente erforschen und kennenlernen, die mich in den Bereich der Sprache und Musik geführt haben. Den Schritt zur eigenen Praxis habe ich dann Ende 2017 in Kombination mit meinem Tanzstudio gewagt.

 

Bei meinen energetischen Behandlungen verwende ich ganz nach den individuellen Bedürfnissen einer jeden Person eine Kombination aus den erlernten Behandlungsmethoden. Dies kann das Anwenden von Heilsteinen, "simples" Auflegen der Hände zum Übertragen von Heilenergie oder auch das Übermitteln von Botschaften in Seelensprache aus der feinstofflichen Welt, sowie Heilgesang in Seelensprache beinhalten.

 

In den Klangmeditationen, die ich gemeinsam mit meiner Kollegin Miroslava Paukowitsch anbiete, geht es darum Körper und Geist eine tiefe Entspannung zu ermöglichen. Mittels einer geführten Meditation in Kombination mit Klangschalen schicken wir den Geist auf eine Reise in unser Inneres. Durch die entspannenden Klänge und Schwingungn der Klangschalen öffenen wir uns auch für die Energien des Heilgesanges und erlauben diesen direkt auf emotionaler Ebene zu wirken.

 

Seit Jänner 2019 befinde ich mich in Ausbildung zur Frauenkreisleiterin und Prozessbegleiterin und freue mich, schon während meiner Ausblidung Heilkreise für Frauen anbieten zu dürfen. Diese Frauenkreise sind eine wunderbare Möglichkeit mit Gleichgesinnten zusammenzukommen, sich auszutauschen, zu lachen, zu weinen, zu tanzen und einfach in einem geschützten Raum Frau zu sein.